Etiketten | "Jugendliche"

Wann verlässt die Jugend das Elternhaus?


DCF 1.0Unsere Gesellschaft durchlebt viele Änderungen, an die sie sich anpassen muss. Früher hatten Studenten kurz vor Abschluss des Studiums bereits erste bezahlte Praktika gemacht und somit ihr erstes eigenes Einkommen erhalten. Nach Abschluss des Studiums, mit der ersten Berufserfahrung und mit dem Ersparten aus dem Praktikumsgehalt war es für die Absolventen nicht so schwierig, einen guten Arbeitsplatz zu finden. Dies markierte dann auch einen idealen Zeitpunkt, um das Elternhaus zu verlassen und einen eigenen Haushalt zu gründen.

Das spanische Nationale Statistikamt (INE) hat in einer Studie interessante Zahlen im internationalen Vergleich feststellen können. In Spanien selbst gibt es insgesamt 18,2 Millionen Haushalte. Davon fallen 9,6% auf Jugendliche im Alter von 25 bis 29 Jahren. Der Anteil der unter 24 Jährigen mit eigenem Haushalt liegt bei 1,7%, was deutlich geringer ist.

Bei Blick auf Europa sehen wir, dass die Italiener die höchste Quote aufweisen. Dort leben 46,6% der 25 bis 34 Jährigen noch bei den Eltern. Gefolgt wird Italien von Portugal mit einem Anteil in Höhe von 44,5%. In Mitteleuropa ist die Quote etwas geringer. In Österreich leben nur noch 21% der Jugendlichen der oben genannten Altersgruppe im Elternhaus. Deutschland weist eine Quote von 17,3% und Belgien 16,1% auf. Die geringsten Anteile, die in der Studie ermittelt wurden, haben Großbritannien und Frankreich mit 14,4% bzw. 11,5%.

Junge Amerikaner galten immer als äußert emanzipiert im Hinblick auf ihre Selbstständigkeit. Dies hat sich in den letzten Jahren allerdings auch geändert. Mittlerweile bleiben die Jugendlichen im Alter zwischen 25 und 34 Jahren länger im Elternhaus und verlassen dies meist erst, wenn sie ihre eigene Familie gründen. Die Quote liegt in den USA bei 13,9%.

 In Lateinamerika wurden ebenso interessante Zahlen festgestellt. Ungefähr 13,5% aller Jugendlichen im Alter von 15 bis 24 Jahren haben das elterliche Heim bereits verlassen und schon eine eigene Familie gegründet.

Einen großen Unterschied kann man zwischen Brasilien und Chile feststellen. Während in Chile nur noch 6,6% der Jugendlichen bei den Eltern wohnen, sind es in Brasilien noch 23,3%.

In Argentinien leben 13,2% der 15-24 Jährigen noch bei ihren Eltern. Ähnlich sieht es in Mexiko mit einer Quote von 11,4% aus.

Nennenswert ist auch der Unterschied zwischen den Geschlechtern und Regionen. Junge Frauen haben im Vergleich zu gleichaltrigen Männern eher einen eigenen Haushalt. Jugendliche, die in ländlichen Regionen aufwachsen verlassen das Elternhaus eher als Jugendliche, die in Ballungszentren leben.

Wie man den Zahlen entnehmen kann, hängt viel von der wirtschaftlichen Situation im entsprechenden Land ab, aber allem voran natürlich auch von den nationalen Bräuchen und Gepflogenheiten.

Wenn man sich die perfekte Reihenfolge aussuchen könnte, dann würde diese sicher folgendermaßen aussehen: Wunschstudium oder -ausbildung, Traumjob und dann Familiengründung. Natürlich sieht die Realität anders aus. Viele Jugendliche müssen diese Entscheidungen meist schon parallel treffen. Während des Studiums muss nebenbei gearbeitet werden, um den Universitätsbesuch  überhaupt finanzieren zu können, da häufig die finanzielle Unterstützung aus dem Elternhaus schlichtweg nicht möglich ist. Erschwerender wird dies, wenn das Elternhaus zum Studium bereits verlassen werden oder die eigene Familie unterhalten werden muss.

Allgemein, Immobilien, JobsKeine Kommentare


Folge uns

PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZHNfcm90YXRlPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2ltYWdlXzE8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzLzEyNXgxMjVhLmpwZzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2ltYWdlXzI8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzLzEyNXgxMjViLmpwZzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2ltYWdlXzM8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzLzEyNXgxMjVjLmpwZzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2ltYWdlXzQ8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzLzEyNXgxMjVkLmpwZzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX21wdV9hZHNlbnNlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfbXB1X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfbXB1X2ltYWdlPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tL2Fkcy8zMDB4MjUwYS5qcGc8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9tcHVfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzLzQ2OHg2MGEuanBnPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX3VybF8xPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdXJsXzI8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb208L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF91cmxfMzwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX3VybF80PC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBsaWdodGJsdWUuY3NzPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYXV0aG9yPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hdXRvX2ltZzwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jdXN0b21fY3NzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Zhdmljb248L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vYmxvZy5taXR1bGEuY29tLmJyL3dwLWNvbnRlbnQvd29vX3VwbG9hZHMvOC1mYXZpY29uLmljbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlYXR1cmVkX2NhdGVnb3J5PC9zdHJvbmc+IC0gU2VsZWN0IGEgY2F0ZWdvcnk6PC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZmVhdF9lbnRyaWVzPC9zdHJvbmc+IC0gNDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly9ibG9nLm1pdHVsYS5jb20uYnIvZmVlZDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dvb2dsZV9hbmFseXRpY3M8L3N0cm9uZz4gLSA8c2NyaXB0IHR5cGU9XCJ0ZXh0L2phdmFzY3JpcHRcIj4NCg0KICB2YXIgX2dhcSA9IF9nYXEgfHwgW107DQogIF9nYXEucHVzaChbXCdfc2V0QWNjb3VudFwnLCBcJ1VBLTI1NDQ4NDE1LTJcJ10pOw0KICBfZ2FxLnB1c2goW1wnX3RyYWNrUGFnZXZpZXdcJ10pOw0KDQogIChmdW5jdGlvbigpIHsNCiAgICB2YXIgZ2EgPSBkb2N1bWVudC5jcmVhdGVFbGVtZW50KFwnc2NyaXB0XCcpOyBnYS50eXBlID0gXCd0ZXh0L2phdmFzY3JpcHRcJzsgZ2EuYXN5bmMgPSB0cnVlOw0KICAgIGdhLnNyYyA9IChcJ2h0dHBzOlwnID09IGRvY3VtZW50LmxvY2F0aW9uLnByb3RvY29sID8gXCdodHRwczovL3NzbFwnIDogXCdodHRwOi8vd3d3XCcpICsgXCcuZ29vZ2xlLWFuYWx5dGljcy5jb20vZ2EuanNcJzsNCiAgICB2YXIgcyA9IGRvY3VtZW50LmdldEVsZW1lbnRzQnlUYWdOYW1lKFwnc2NyaXB0XCcpWzBdOyBzLnBhcmVudE5vZGUuaW5zZXJ0QmVmb3JlKGdhLCBzKTsNCiAgfSkoKTsNCg0KPC9zY3JpcHQ+PC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZV90aHVtYl9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSA1NzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfdGh1bWJfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxMDA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19pbWFnZV9zaW5nbGU8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vYmxvZy5taXR1bGEuY29tLmJyL3dwLWNvbnRlbnQvdXBsb2Fkcy9sb2dvX2dlbmVyYWwuanBnPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fbWFudWFsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tL3N1cHBvcnQvdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi9nYXpldHRlLWVkaXRpb24vPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3dfY2Fyb3VzZWw8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fc2hvd192aWRlbzwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fc2luZ2xlX2hlaWdodDwvc3Ryb25nPiAtIDE4MDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3NpbmdsZV93aWR0aDwvc3Ryb25nPiAtIDI1MDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RhYnM8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdGhlbWVuYW1lPC9zdHJvbmc+IC0gR2F6ZXR0ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3VwbG9hZHM8L3N0cm9uZz4gLSBhOjI6e2k6MDtzOjYyOiJodHRwOi8vYmxvZy5taXR1bGEuY29tLmJyL3dwLWNvbnRlbnQvd29vX3VwbG9hZHMvOC1mYXZpY29uLmljbyI7aToxO3M6Njk6Imh0dHA6Ly9ibG9nLm1pdHVsYS5jb20uYnIvd3AtY29udGVudC93b29fdXBsb2Fkcy83LW1pdHVsYV9mYXZpY29uLmljbyI7fTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3ZpZGVvX2NhdGVnb3J5PC9zdHJvbmc+IC0gU2VsZWN0IGEgY2F0ZWdvcnk6PC9saT48L3VsPg==